August 11, 2020

Topic, Trends

Brands next level. Was Marken in Zukunft stark macht.

zurück

Luisa Kuschetzki
Client Service / Rebernig Brand Design

In unserer unsicheren und vernetzten Welt – aktuell geprägt durch die Coronakrise – werden Marken zu Akteuren des Wandels, zu Transforming Brands. Gesellschaftliche Anliegen werden durch sie spürbar und erlebbar gemacht. Transforming Brands kreieren neue Communities, in denen gemeinschaftliche Identitäten entstehen. Der Konsument sucht nach Marken, mit denen er sich identifizieren kann und die glaubhaft erscheinen. Die Marken von morgen fokussieren sich mehr denn je auf Werte und gemeinschaftliche Identitäten. Sie geben den Konsumentinnen und Konsumenten Orientierungspunkte in unserer komplexen Welt und übernehmen Verantwortung für unsere Gesellschaft und die Welt, in der wir leben. Aber was macht Marken besonders attraktiv? Wie werden sie zu Marken von morgen? 

Das ZukunftsInstitut fasst als Konsequenzen vier wesentliche Thesen zusammen.

1 Transforming Brands: Marken als Gestalter des Wandels
Es gilt zukünftig die zentrale Frage zu beantworten, welche Potenziale und welche konkreten gesellschaftlichen Wirkungen eine Marke entfalten kann. Marken werden den Wandel der Welt und damit die Zukunft mitgestalten. Dies bedarf einer klaren Definition der eigenen Vision, ein systematisches Verständnis gesellschaftlicher Wandlungsprozesse und die Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Kollaborationen.

2 Beyond Purpose: Gelebte Verantwortung
In der sogenannten Sinnökonomie verschmelzen Marke und Unternehmen miteinander. Um den Wandel aktiv zu gestalten, müssen Marken von morgen weit über die reine Zweckerfüllung hinausgehen. Dazu sollten sie aktiv auf die Konsumbedürfnisse der Konsumentinnen und Konsumenten eingehen und sich ökologischen Herausforderungen stellen.

3 Wir: Die neue Markenwährung
Die Megatrends Konnektivität und Individualisierung entwickeln sich zu einer neuen Wir-Gesellschaft. Genau diesen Schritt müssen auch Marken gehen und ihren Fokus vom Ich zum Wir verändern. Transforming Brands können diesen Sprung schaffen, indem sie Konsumentinnen und Konsumenten in Communities und anderen Gesellschaften, die Austausch ermöglichen, binden und somit eine neue Verbindung zwischen Marke und Mensch schaffen.

4 Emotion: Technologie wird empathisch
In unserer komplexen Welt sind Kundenbedürfnisse weit mehr als das, was wir mithilfe von Big Data und Algorithmen tracken und messen können. Transforming Brands suchen nach neuen Wegen wie Technologie dabei helfen kann, Resonanzpotenziale zu erschließen und Markenführung zu optimieren.

Unsere Zeit ist bestimmt von Einschränkungen und gefühltem Stillstand. Doch es ist auch eine Zeit, die uns zum Neu- und Umdenken zwingt. Als Markenmanager müssen Sie optimistisch in die Zukunft gehen. Neue Stärken entwickeln, besser werden, relevanter werden als jemals zuvor. Und genau hier liegt die Chance zur erfolgreichen Weiterentwicklung und Transformation Ihrer Marke. Gerne unterstützen wir Sie bei der Verwandlung Ihrer Marke. Lassen Sie uns aufbrechen zu neuen Zielen. Lassen Sie uns Ihre Marke für die Zukunft gemeinsam stark machen. Contact us.